15. Oktober 2016
von a.r.
Keine Kommentare

Die lange Anna im Elbmarschenhaus in Haseldorf

Von 14.08 – 31.10.16 ist jeweils Sonntags im Elbmarschenhaus in Haseldorf eine interessante, naturkundliche Ausstellung zu besuchen.
Mitglieder der Kreisjägerschaft Pinneberg unter Leitung von Dr. Fricke haben fast originalgetreu die Helgoländer Lummenfelsen liebevoll nachmodelliert.
Was fehlte denn nun noch in diesem Biotop? Natürlich die Tiere, hauptsächlich die Brutvögel der Lummenfelsen.
Zum Glück konnte ich alle benötigten Präparate aus meiner Sammlung entnehmen:
Trottellumme, Ringellumme, Tordalk, Dreizehnmöwe, Eissturmvogel und Basstölpel bereichern die „lange Anna“.
Im Uferbereich tummeln sich Heuler, verschiedene Möwen, Limikolen und selbst die sehr seltene Ohrenlerche als Zugvogel fehlt nicht.
Die Ausstellung war ein voller Erfolg. Viele interessierte Gäste bewunderten bisher dieses Mini-Biotop samt seiner Tierwelt.
Für mich ist es immer wieder ein Erlebnis und eine Freude, meine Tiere in Ausstellungen und Dioramen einer breiten Öffentlichkeit präsentieren zu können.
Endlich kommen die Tiere voll zur Geltung und bringen Lebendigkeit mit in die Ausstellung.
Die Arbeit hat sich gelohnt!

 

img_0851 img_0850 img_0844 img_0837 img_0838 img_0836

16. Oktober 2015
von a.r.
Keine Kommentare

Besuch vom NDR

Heute gab es ganz besonderen Besuch: Der NDR machte einen Film über meine Arbeit für die Sendung „Schleswig-Holstein 18 Uhr“.
Mit 4 Wagen kamen 9 Mitarbeiter, um ganz ausführlich über Arbeitsschritte bei der Präparation eines Eichhörnchen zu berichten.
Der Moderator war Philipp Jeß, der sehr sympathisch und witzig seine Arbeit machte.
In 4 Stunden Arbeit ohne Pause wurde eine 15 Minuten – Film gedreht, der heute (Freitag, 16. Oktober 2015, 18:00 bis 18:15 Uhr im NDR 3) schon gesendet wird.
Weil ich in den Übertragungswagen eingeladen wurde, konnte ich schon mal einen kleinen Blick auf das Werk bekommen und in der NDR Mediathek wird es für ca. 3 Monate zu sehen sein.

 IMG_5095 IMG_5122 IMG_5145 IMG_5164 IMG_5177 IMG_5185 IMG_5231IMG_5078

18. August 2015
von a.r.
Keine Kommentare

Vier Persönlichkeiten auf einem Holz

Der Degu ist ein in Chile heimisches Nagetier (Gattung Strauchratten, Familie Trugratten).
In Europa werden Degus seit Ende des 20. Jahrhunderts als Haustier gehalten.
Die putzigen Nager in Hamstergröße erfreuen durch ihr lebhaftes Verhalten und ihr drolliges Wesen.

Im letzten Jahr besuchte mich ein Ehepaar aus Hamburg, deren Hobby es ist, Degus zu züchten. Sie brachten ein totes Exemplar, dem später noch 3 Tiere folgten.

Diese 4 Degus sollten alle auf einer Moorwurzel ihren Platz finden und namentlich zuzuordnen sein, denn sie sind für die Züchter natürlich eigenständige Persönlichkeiten.
Fotos der Tiere waren für mich eine große Hilfe, um Matse, Nasi, Rosa und Captain Blaubär naturgetreu nachzubilden.

Und ich glaube, es ist mir gelungen, denn die Reaktion der Besitzer war sehr positiv.

 

Foto3

 

Foto4

 

Der jüngste aus der Truppe muss noch trocknen, deswegen die Nadeln und den Ton im Ohr  Fixierung.

Der jüngste aus der Truppe muss noch trocknen, deswegen die Nadeln und den Ton im Ohr zur Fixierung.

26. Februar 2015
von a.r.
Keine Kommentare

Besuch an der Störmündung

Hallo liebe Naturliebhaber!

Während  einer Vogelexkursion Ende Januar entdeckte ich im Bereich Störmündung tausende Nonnengänse, die laut vor sich hin schnatterten und einen sehr geselligen Eindruck machten.
Die Vögel saßen sehr eng zusammen auf einer Wiese, einige kreisten fliegend umher ( siehe Fotos )

Nonnengänse an der Störmündung

Nonnengänse an der Störmündung

Nonnengänse an der Störmündung

Nonnengänse an der Störmündung

Die Nonnen- oder Weißwangengänse (Branta leucopsis) haben einen anstrengenden Flug hinter sich. Sie kommen aus den Brutgebieten in den arktischen Tundren, aus Grönland oder Russlands Norden.

1/3 der Weltpopulation überwintert bei uns im Bereich des Wattenmeers von Dänemark bis in die Niederlande.

Der Vogelzug ist genetisch nicht verankert. Die Jungvögel lernen den Weg ins Winterquartier durch ihre Eltern kennen.
Nonnengänse leben übrigens monogam und bleiben ein Leben lang zusammen. Wie die Partner sich unter Tausenden wiederfinden bzw. sich nicht verlieren, ist mir immer wieder ein Rätsel.

Nachfolgendes Foto zeigt eine von mir präparierte Gans.
Sie verendete 2013 am Trischendamm / Friedrichskoog.

Nonnengans 225,-- €

Nonnengans